Hessen

Darmstadt, Oktober 2018
Wichtige Information für die Verbraucher in / um Darmstadt

Liebe Regio-Mitglieder.
Leider hat sich niemand gefunden, die oder der die Arbeit für den Regio übernehmen will bzw. kann. Das ist sehr schade.
Somit endet der Regio-Umlauf in Darmstadt zum 31. Dezember 2018. Bitte geben Sie Ihre Regios bis dahin aus!
Ab 1. Januar 2019 kann man im Raum Darmstadt nicht mehr mit Regio-Wertgutscheinen einkaufen!
Es wird im Dezember ein Abschlussfest geben, wozu gesondert eingeladen wird.
Wir danken schon jetzt ganz herzlich für Deine jahrelange Unterstützung einer unseres Erachtens außerordentlich sinnvollen und dazu sehr schönen Weise, auf die Eigenschaften und Unwuchten im üblichen Geldsystem hinzuweisen. Nämlich indem wir – in sehr kleinem Rahmen – mit einer parallelen Regionalwährung menschenfreundlicher, sozialer, stabiler und verantwortungsvoller gewirtschaftet haben.
Mit herzlichen Grüßen und vielleicht bis zum Abschlussfest im Dezember!
Sibylle Riffel,
Regionalbeauftragte des Regio e.V. für Darmstadt und angrenzende Landkreise
Martin-Buber-Straße 56, 64287 Darmstadt

Anmerkung von Daniela Wimmer, Ansprechpartnerin der Geschäftsstelle Der Regio e.V.:
Inhaber einer Regiocard, können weiterhin bei allen Unternehmen, die Regionalwährung als Zahlungsmittel akzeptieren, bargeldlos mit Regionalwährung einkaufen. Hier finden Sie eine Übersicht aller Unternehmen, welche die Regiocard annehmen. Bei Fragen rund um Ihre Regicard kontaktieren Sie mich jederzeit gerne per email: daniela.wimmer@der-regio.de

Liebe Regio-Mitglieder, Regionalgeld-Interessierte und Transition Town Interessierte,

Sibylle Riffel, die in den vergangenen mehr als sieben Jahren die Kasse und die Kommunikation mit Bayern sowie alles mögliche, was sonst noch so zu tun war, gemacht hat, und ich, die ich in den letzten Jahren die Moderation des Arbeitskreises Regionalgeld und die Organisation des jährlichen RegioJubiläums im Rahmen des Philosophischen Salons übernommen habe, sowie alle möglichen Dinge, die sonst so anfielen, stehen vor neuen Aufgaben.
Unabhängig voneinander haben sich unsere Leben so entwickelt, dass wir unsere Kräfte gern für anderes einsetzen möchten. Wir werden zum Ende des Jahres unsere Tätigkeiten in der Regio-Initiative beenden.

Daher die Frage an alle: Gibt es Menschen, die gern die Regio-Initiative übernehmen und weiterführen würden?
Vielleicht Ambitionierte mit ganz neuen Ideen für den Regio, die nur darauf warten, endlich auf ihre Art die Verbreitung des Regionalgelds in Darmstadt in die Hand zu nehmen? Wir würden uns sehr freuen!

Für eine Übergabe wäre etwas Zeit wichtig, daher bitten wir um eine Rückmeldung bei uns bis zum 15. September.

Mit herzlichen Grüßen Ute Gahlings
*************************************************************
PD Dr. Ute Gahlings, Institut für Praxis der Philosophie e.V. (IPPh) Darmstadt, 2. Vorsitzende, www.ipph-darmstadt.de

Hier erhalten Sie den REGIO und können REGIOs auch in Euro zurücktauschen.


REGIO-Ausgabezeiten und Ausgabestellen in Darmstadt:

  • Nach dem Arbeitskreis-Treffen (an bestimmten Samstagen, Uhrzeit: 19.30 Uhr). Ort: IPPh, Literaturhaus, Seiteneingang, 3. Stock (ggf. klingeln), Kasinostr. 3, 64283 Darmstadt – nächste Termine
  • Weitere Ausgabetermine werden an dieser Stelle bekannt gegeben.
  • Wenn jemand REGIO benötigt, kann er/sie in einer REGIO-Annahmestelle für einen kleinen Betrag in Euro einkaufen und einen größeren Euro-Schein zum Kauf geben und darum bitten, das Rückgeld in REGIO zu erhalten.
  • Bitte wenden Sie sich mit allen Belangen zur REGIO-Ausgabe ansonsten an praxis@sibylle-riffel.de oder Tel. 06151-44523. Auf diesem Weg können Termine zum Kauf oder Tausch – auch von Wertmärkchen – vereinbart werden.

Rücktausch: Sie können Ihre REGIOs zurücktauschen; Sie erhalten dann eine Quittung (für die Werbungskosten). Der Euro-Betrag abzüglich der Rücktauschgebühr wird auf Ihr Konto überwiesen.

Außerhalb von Darmstadt: hier gibt es zur Zeit noch keine Ausgabestellen, sie sind in Vorbereitung. Bitte aktuelle Informationen hier im Internet abrufen oder unter darmstadt@der-regio.de erfragen.

Neuerungen beim REGIO 2017

Der Regio e.V. stellt am 1.1.2017 seine Abrechnungsmodalitäten auf die Regios eG um und bietet in diesem Zusammenhang schon seit einiger Zeit den bargeldlosen Zahlungsverkehr an. REGIOs können nach wie vor als Papiergeld bzw. Wertgutscheine in Papierform bezogen und in Umlauf gebracht werden. Über die Regiocard, die jedes Mitglied unter www.regios.eu kostenfrei beantragen kann, ist jedoch auch ein problemloser Zahlungsverkehr zwischen den Mitgliedern aller am REGIO beteiligten Landkreise und aller an den REGIO angeschlossenen Unternehmen/Annahmestellen möglich, außerdem mit weiteren Regionalgeldern, u. a. mit dem Chiemgauer, der umsatzstärksten Regionalwährung in Deutschland.

Verändert wird im Laufe des Jahres 2017 auch die Website des Regio e.V. insofern, als alle Unternehmen ihre Eintragungen auf der Website der Regios eG haben werden. Dort werden mehrere Regionalwährungen zusammengeführt , was einen umfangreichen und besseren Zugriff auf die Annahmestellen ermöglicht. Auf der Website des Regio e.V. wird es weiterhin allgemeine Informationen zu den Initiativen in Bayern und Hessen sowie aktuelle Termine für Veranstaltungen geben.

Der Regio e.V. räumt der Darmstädter Initiative zur Entscheidungsfindung noch ein Jahr nach den alten Modalitäten ein (60 Euro Jahresgebühr für Unternehmen als Jahresmitgliedsbeitrag beim Regio e.V.). Ab 1.1.2018 ist dann auch für uns die vollständige Umstellung auf das neue System bei der Regios eG geplant. Dieses sieht zwei Tarife vor, wahlweise eine monatliche Gebühr von 12 Euro mit 8% Rücktauschgebühr oder 19 Euro mit 5% Rücktauschgebühr. Diese Kosten sind als Werbungskosten bzw. Spenden steuerlich absetzbar. Im Arbeitskreis wurde auch über die Möglichkeit von Unternehmen gesprochen, ihren Angestellten und Mitarbeiter/-innen Sachleistungen mit einem Regiowert von bis zu 44 Euro monatlich steuer- und abgabenfrei zu gewähren. Auch wollen wir im Laufe des Jahres erneut mit der Energiegenossenschaft Darmstadt zusammenkommen, um die Möglichkeit, Strom mit Regio bargeldlos zu zahlen, zu realisieren. Weitere Ideen, Regio in Umlauf zu bringen und die Umsatzmenge zu erhöhen, beispielsweise die Telefonrechnung über einen Anbieter im Chiemgau in Regio zu begleichen, sollen verbreitet werden.

Das Jahr 2017 bedeutet also eine große Herausforderung und Chance. Die Initiator/-innen im Arbeitskreis sind zuversichtlich, dass es gelingen wird, die Unternehmen auf die neue Lage vorzubereiten und ihre Teilnahme auch an dem neuen Verfahren sicherzustellen.